Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Atlantis würgt und bricht

ATLANTIS erzählt von ihrren letzten Stunden:

„Hurra, heute ist der 3. April 2011 und ich freue mich schon auf morgen, da habe ich nämlich Geburtstag und werde 10 Jahre. Von Frauchen werde ich bereits heute mit speziellen Leckerlis verwöhnt. Besonders hat es mir der Spaziergang angetan, zu dem mich Frauchen nicht lange überreden musste. Will ich ihr doch beweisen, wie gut es mir schon geht.

Am Abend bekomme ich dann einen gedünsteten Reis, darin verborgen Putenfleisch und Gutes. Also mein Lieblingsessen, von dem ich nichts übrig lasse. Aber dann schnell ab aufs Bett und gute Nacht.

Plötzlich um ca. 21 Uhr beginnt es, mich zu würgen. Frauchen öffnet mir die Türe, sodass ich mich auf der Wiese übergeben kann. Eine halbe Stunde später dann das gleiche Prozedere. Frauchen beobachtet mich ganz genau und muss mit ansehen, wie weißer Schaum aus meiner Lefze tritt. Ich fühle mich schon ganz matt und ausgelaugt – was ist nur mit mir los? Dann etwas später wieder der gleiche Drang, mich zu übergeben, was denn auch im Vorhaus passiert. Ich entledige mich vom weißen Schaum, der von einer durchsichtigen gelartigen Masse umhüllt ist. Frauchen ist erleichtert und ich auch, denn es scheint überstanden zu sein. Frauchen und ich fallen erschöpft ins Bett.“

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.