Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Jahreswechsel samt Knallerei überstanden

Atlantis und ich haben den Jahreswechsel samt Knallerei gut überstanden. Sie war ganz brav und hat die meiste Zeit unter den Tischen verbracht mit Ausnahme der Mahlzeiten. Da versuchte sie natürlich, den einen oder anderen Happen abzubekommen. Um Mitternacht wurden auch bei uns einige Raketen verpulvert, was Atlantis mit einem kleinen Augenaufschlag quittierte und brav in das neue Jahr hinüber schlief.

Als ich das morgendliche Tap Tap meines Mädchens im Schlafzimmer vermisste, wusste ich, dass auch Atlantis noch müde vom Feiern war. Also wurde beschlossen, noch ein wenig nach zu schlafen, was jedoch von meiner boshaften Schwägerin durch ihren Telefonanruf um 7.00 Uhr vereitelt wurde.

Ab ging es dann auf die frisch verschneite Wiese. Zwar ließ Frau Holle einiges zu wünschen übrig, aber meine Kleine genoss es trotzdem, auf dem bisschen Weiß herumzutoben. Wir kamen uns wie richtige Einsiedler vor, denn es war weit und breit kein Mensch zu erblicken. Zwar überkam auch mich manchmal eine gewisse Müdigkeit, doch Atlantis zog mich fest nach sich und dieser ausgiebige Spaziergang hat uns beiden gut getan.

Der Rest des Neujahrstages wurde dann ganz gemütlich im Kreise unserer Samtpfötchen verbracht.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.