Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Märchenhafter Spaziergang

Märchenhafter Spaziergang

Wir machen einen wunderschönen Spaziergang. Es ist kalt, am Boden dichter Nebel, über uns blauer Himmel. Nero und Atlantis verschwinden in den grauen Schwaden, tauchen wieder auf, sie laufen ausgelassen durch den tiefen Schnee.

Wir stapfen durch tiefe Schneewechten über Wiesen und Äcker den Berg hinauf. Es wird immer heller, die Sonne ist als weißer Ball durch die Nebelfetzen zu sehen. Und plötzlich tauchen sie schemenhaft auf, am Waldrand, die Riesen und Elfen, Hexen und Zwerge, ja sogar Hans Nase ist ganz deutlich zu sehen.

Jeder tief verschneite Baum scheint sich im hellen Nebel und im Gegenlicht in eine Märchenfigur zu verwandeln. Mit etwas Phantasie kann man hier ein ganzes Märchenbuch lesen. Na ja, zumindest Herrchen. Denn meine Hunde haben für so etwas keine Zeit. Voll Freude laufen sie durch diese schöne Winterlandschaft, graben sich in den Schnee ein, genießen diesen herrlichen Tag auf ihre Weise. Und gerade, als Herrchen meint, Schneewittchen und die 7 Zwerge zu sehen, sieht es nur mehr weiß!!! Atlantis kommt im Renntempo zu mir, kann nicht mehr bremsen, ich komme mir vor wie in einer Lawine. Und da ich schon einmal im Schnee liege, nutzen das die Hunde natürlich aus. Wir kugeln in dieser weißen Pracht herum, meistens ist Herrchen ganz tief unten. Na ja, es endet eigentlich wie immer. Mir ist saukalt, die Hunde haben ihren Spaß gehabt.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.