Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Bei den Damhirschen zu Besuch

Bei den Damhirschen zu Besuch

Es gibt sie also doch noch. Heute haben wir sie sogar gesehen. Wegen des Regens am Morgen machen wir erst Mittag unseren Spaziergang. Es ist ungemütlich kalt, nieselt. Doch oben auf dem Berg reißen plötzlich die Wolken auf, und wir sehen sie. Die Sonne!!!

Und alles ist auf einmal viel schöner. Der Wind bläst schon buntes Herbstlaub von den Bäumen, überall finden wir gelbe Blätter. Über und neben uns Schwalben, die sich in der Luft treiben lassen. Interessant, dass sie noch da sind. Eigentlich müssten sie schon Richtung Süden unterwegs sein. Kommt vielleicht ein milder Winter? Auch die Störche sind ja noch da!

Atlantis respektiert die Damhirsche, 18.9.01

Atlantis respektiert die Damhirsche, 18.9.01

Weil mit der Sonne auch die Wärme kommt, dehnen wir unseren Spaziergang aus und besuchen die Damhirsche. Atlantis kennt sie inzwischen, hat aber noch immer eine gewisse Scheu vor ihnen. Das Reh dagegen, das uns über den Weg läuft, ist den Hunden völlig egal. Sie laufen um die Wette, rangeln, wollen liebkost werden, man spürt direkt ihre Lebensfreude.

Nach einer langen Rast am Waldrand in der wärmenden Sonne geht es wieder nach Hause.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.