Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Von Stein zu Stein

Von Stein zu Stein

Traumwetter. Tiefblauer Himmel, ein paar silbrigweiße Wolken, kühler Morgen, das Gras nass vom Tau, wir müssen hinaus. Atlantis und Nero können es kaum erwarten. Also, nichts wie in den Wald. Um diese frühe Zeit sind wir ganz alleine unterwegs. Die Hunde genießen das feuchte Gras und jagen wild darin herum. Im Wald dann tiefe Ruhe, die Sonnenstrahlen dringen nur vereinzelt durch die Baumwipfel und zaubern Licht- Schattenspiele auf den Weg, überall riecht es nach Pilzen. Und es wird schon kühl. Der Herbst naht mir Riesenschritten.

Ich steige heute mit den Hunden ein wenig in die Felsen, um Atlantis daran zu gewöhnen. Sie macht mit großer Freude mit, springt von Stein zu Stein.

Auch Nero kann wieder ganz ohne Schmerzen laufen. Er ist wieder der Alte, mit viel Lebenslust, Freude an den Spaziergängen und noch mehr Freude, dass Atlantis dabei ist. Er lässt sie kaum aus den Augen, und wehe, es täte ihr jemand etwas. Ständig sucht er ihre Nähe, stupst sie an, leckt sie ab, es ist einfach schön, ihnen zuzusehen.

Wir liegen wieder lange im Gras, rangeln miteinander am weichen Waldboden, spielen verstecken und fangen, und vergessen dabei die Welt rund um uns. Genau das sind immer die schönsten Minuten des Tages. Und ich möchte keine davon missen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.