Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Ein Traumtag bei Vogelgesang

Ein Traumtag bei Vogelgesang

Einer jener Traumtage, an denen man sich einfach wohlfühlen muss. Schon früh am Morgen bin ich mit Nero unterwegs. Tiefblauer Himmel, herrliche Luft, Bienensummen, Vögel zwitschern. Wir sind ganz alleine unterwegs.

Auf unserer Lieblingsbank am Waldrand, hoch oben über unserer Stadt, machen wir Rast. Nero legt sich zu meinen Füßen und lässt sich von der Sonne wärmen. Es ist ganz ruhig …

Nero entspannt am Waldrand, 29.04.2001

Nero entspannt am Waldrand, 29.04.2001

Nein, nicht ganz! Denn die Vögel haben uns viel zu erzählen. Sie glauben das nicht? Sie müssen nur Ihre Ohren, vor allem aber Ihr Herz öffnen. Die Meisen in den Zweigen erzählen von Ihrer Brautschau und vom Nestbau, die Lerche hoch oben in der Luft von der herrlichen Aussicht, der versteckte Eichelhäher warnt vor unwillkommenen Gästen … – jeder Vogel hat etwas Anderes zu erzählen.

Am Nachmittag besuchen wir ein großes Reiterfest. Überall, wo ich mir Nero auftauche werde ich gefragt, was denn das für eine Pferderasse sei. Kein Wunder, ist er doch nicht viel kleiner als das Islandpony, auf dem meine Enkelin reitet.

Am Abend dann beim Chat die erlösende Nachricht. Die Mutter unseres zukünftigen Welpen Begum, „Abigail-Kira vom Rursee“, war heute beim Rüden „Ugo off ten Pin Bowls“ zum Decken. Es ist nicht ganz sicher, wer sich darüber mehr freut; Züchterin Rosi Spickers oder wir? Und jetzt heißt es warten …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.