Erfahrungsbericht über den Kauf, die Haltung und die Erziehung Deutscher Doggen

Erste Diagnose: Nero schwer krank

Erste Diagnose: Nero schwer krank

Nach der Röntgenuntersuchung haben wir es schwarz auf weiß. Nero ist schwer krank. Seine Hüftgelenke sind stark entzündet, seine Knochen aufgeweicht, seine Wirbelsäule ist verschoben. Der Tierarzt rät uns, den Hund sofort wieder dem Züchter zurückzugeben. Aber wir haben uns schon so an Nero gewöhnt, dass dies nicht in Frage kommt. Der Tierarzt meint aber, dass es sehr fraglich sei, ob der Hund je normal und ohne Schmerzen laufen könne.

Wir beginnen also mit der Behandlung: Schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente, hochwertigstes Trockenfutter, Mineralstoffe, Vitamine und genau dosierte Spaziergänge. Durch die Schmerzen frisst aber der Hund kaum. Also müssen wir die verschiedensten Arten von Trockenfutter testen, bis ihm ein Futter zusagt. Es ist eine harte Zeit für uns alle. Der Hund ist sehr geschwächt und bekommt auch noch die Herbstgrasmilbe. Doch er versteht, dass wir nur das Beste für ihn wollen, und wird immer anhänglicher.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.